Die Antwort auf Ihre Frage können Sie auf unterschiedlichem Weg finden:

1. Über die Funktion "Suchbegriff eingeben" rechts oben
3. Über die Stichwortliste "Kirchenrecht von A-Z"
4. Über die alphabetisch geordneten Rechtsgebiete in der Menüleiste links.

Ihre Ansprechpartner "Strukturfragen" - rechtliche Fragen

N.N.
Blumenstraße 1-7
76133 Karlsruhe
Tel: 0721-9175-
Fax: 0721-9175-25-
Mail: 
 
Stellvertreterin:
Nicole Gutknecht     
Blumenstraße 1-7      
76133 Karlsruhe      
Tel: 0721-9175-622     
Fax: 0721-9175-25-622   
            
Im Sekretariat:
Mandy Schiekofer
Blumenstraße 1-7
76133 Karlsruhe
Tel: 0721-9175-606
Fax: 0721-9175-25-606

Ihr Ansprechpartner "Strukturfragen" - inhaltliche Fragen

Für die inhaltliche Begleitung der Vereinigung von Kirchengemeinden und für den gesamten Prozess der Veränderungen im Gebiet der Pfarrgemeinden steht Ihnen als Ansprechpartner gern zur Verfügung:

Dr. Jörg Augenstein
Blumenstraße 1-7
76133 Karlsruhe
Tel: 0721-9175-208
Fax: 0721-9175-25-208
Mail: joerg[dot]augenstein[at]ekiba[dot]de

 

Strukturfragen Kirchengemeinden

Quelle: ekiba, ZfK
Strukturveränderungen in der Evangelischen Landeskirche in Baden berühren Grundlagen des Gemeindeverständnisses.
Insbesondere auf Ebene der Kirchen- und Pfarrgemeinden werden Vereinigungen begleitet. Die Offenlegung von Entscheidungsprozessen und das Aufzeigen von Handlungsalternativen ermöglichen es, die Anliegen der örtlich Beteiligten angemessen zu berücksichtigen.
Für das Strukturrecht als Ausprägung des Verfassungsrechtes gilt nichts anderes als für das gesamte Kirchenrecht. Aufgabe, Ziel und Maßstab ist es, das Zeugnis Jesu Christi zu verlebendigen.

 

Zu unseren Aufgaben im Bereich des  Rechts der kirchlichen Körperschaften gehören u.a:

- die umfassende rechtliche Begleitung von Strukturreformen von Kirchengemeinden (Vereinigung und Neugliederung von Kirchengemeinden),

-  unter Federführung der Ökumeneabteilung des Referates 5, die Gründung und Begleitung von Personalgemeinden, insbesondere Gemeinden anderer Sprache und Herkunft,

- der Entwurf von zwischenkirchlichen Vereinbarungen bei grenzüberschreitenden Parochien bzw. grenzüberschreitender pfarramtlicher Versorgung,

- die Änderung von Rechtsverordnungen über Verwaltungszweckverbände und

- die Beratung von Kirchengemeinden und Kirchenbezirken wg. des Erlasses von Satzungen und Geschäftsordnungen mit Ausnahme der Stiftungen.

Als rechtliche Grundlage für Veränderungen im Gebiet für Pfarr- und Kirchengemeinden sind die Artikel 15 und 24 Grundordnung zu nennen.